Familienbegleithund & Mobility

Familienbegleithund

Wie es der Name „Familienbegleithund“ bereits sagt, möchten wir die Hunde so weit ausbilden, dass der Hund die Familie oder den Hundeführer überall hin stressfrei begleiten kann. Wir legen grossen Wert auf ein gutes Sozialverhalten und üben dies auch. An jeder Übung werden die Themen Unterordnung, Gehorsam und Führigkeit behandelt. Auch Vertrauensübungen und Spielen stehen auf unserem Programm.

Mobility

Mobility ist eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Beschäftigung mit dem Hund, welche eine gute Beziehung zwischen Hund und Hundeführer voraussetzt.

Mobility umfasst die folgenden 18 Übungen, welche einzeln angelernt werden: Hochsprung, Schrägwand, Slalom, Tisch, Leiterwagen, fester Tunnel, Voran auf Podest, Schirm, Hundeschaukel, Schlupfsack, Fassbrücke, Wellblech, Gegenstand tragen, Reifensprung, Laufsteg, Bändertisch, Frei ablegen, Theoriefragen.

Es besteht die Möglichkeit, an Mobility-Spieltagen teilzunehmen. An diesen Spieltagen sind 15 Übungen zu absolvieren. Ein Parcours gilt als bestanden wenn mindestens 12 Übungen mit dem Prädikat „erfüllt“ bewertet werden.

Trainingsdaten

  • Tag: Freitag
  • Uhrzeit: 19.00 Uhr
  • Daten: PDF-Datei

Voraussetzungen

Trainingsinhalte

  • Übungen zur Verbesserung des Sozialverhaltens
  • Vertrauensübungen
  • Führigkeits-Übungen
  • Unterordnung
  • Anlernen der einzelnen Mobility-Übungen (siehe oben)
  • etc.

Möglichkeiten

  • Teilnahme an Plauschparcours
  • Übertritt in eine Sporthundegruppe (z.B. Begleithunde)
  • Weiterbildung als Gruppen- und Übungsleiter

Leitung

Vreni Kilchenmann und Annerose Bärtschi